Strassenbaustellen

Die Stadt Uster trägt ihrer Infrastruktur Sorge. Sie erneuert laufend und gezielt Strassen. Ab und zu ist es auch der Kanton Zürich, der Staatsstrassen auf dem Gebiet der Stadt saniert. Hier gibt es einen Überblick über aktuelle grössere Baustellen. Während der Bauphasen ist jeweils mit Behinderungen und Umleitungen zu rechnen.

Am Grabenweg wird eine neue Veloparkierungsanlage beim Bahnhof Nänikon-Greifensee erstellt. Die Tiefbauarbeiten dauern vom 5. November bis voraussichtlich 16. November 2018. Die Montage der neuen Veloparkierungsanlage ist auf Februar 2019 geplant.

Die Strasse und die Werkleitungen in der Forch- und Sandstrasse sind in einem schlechten Zustand und müssen dringend erneuert werden. Gleichzeitig werden auch die älteren Hauszuleitungen (Erdgas/Wasser/Elektrizität) zu den Liegenschaften erneuert.
Die Arbeiten beginnen am Montag, 5. März 2018 und dauern voraussichtlich bis im Dezember 2018.

Das kantonale Tiefbauamt erneuert an der Maurstrasse den Fahrbahnbelag, die Randsteine sowie Teile der Entwässerungsleitungen. Die Bushaltestelle Neuhus in Fahrtrichtung Maur soll hindernisfrei ausgebaut werden. Die Vorbereitungsarbeiten haben bereits am Montag, 26. März 2018, begonnen. Die eigentlichen Bauarbeiten, die zu Verkehrseinschränkungen führen, fangen am Dienstag, 3. April 2018, an und dauern bis voraussichtlich Mitte Dezember 2018.
Der Werkhof der Stadt Uster wird einer umfassenden Sanierung unterzogen. Dies zieht auch Arbeiten und zeitweilige Anpassungen in der Verkehrsführung auf den umgebenden Strassen nach sich.

Der Talweg, nördlich von der Bahnstrecke, zwischen der Wermatswilerstrasse bis zum Wendeplatz beim Haldenweg, wird saniert. Dabei werden die Strassenbeläge erneuert, Baumgruben ergänzt und die Bushaltestelle optimiert. Ebenfalls werden mit der Sanierung teilweise die Gas-, Wasser-, Elektrizitäts-, UPC- und Swisscom-Leitungen instandgesetzt. Die Strassenbeleuchtung wird durch eine neue LED- Leuchte ersetzt.