Strassenbaustellen

Die Stadt Uster trägt ihrer Infrastruktur Sorge. Sie erneuert laufend und gezielt Strassen. Ab und zu ist es auch der Kanton Zürich, der Staatsstrassen auf dem Gebiet der Stadt saniert. Hier gibt es einen Überblick über aktuelle grössere Baustellen. Während der Bauphasen ist jeweils mit Behinderungen und Umleitungen zu rechnen.

In der Brandstrasse werden versuchsweise beidseitig 1,5 Meter breite Velostreifen eingeführt. Diese sollen dem Veloverkehr mehr Sichtbarkeit und Sicherheit im Strassenraum geben und verhindern, dass Velofahrende das Trottoir benutzen.

Die SBB startet Mitte Januar mit den ersten Vorarbeiten am Bahnhof Nänikon-Greifensee. Die Bauarbeiten dauern von Januar bis Dezember 2022.

Die Stadt Uster realisiert im Auftrag des Kantons Zürich den Rad- und Gehweg von der Pfäffikerstrasse bis zum Ortseingang Freudwil in mehreren Etappen. Die erste Etappe beginnt am 8. November 2021.

An der Gschwaderstrasse 26 wird ein Mehrfamilienhaus gebaut. Aufgrund der Aushub- und Bauarbeiten wird die Gschwaderstrasse im Einbahnregime geführt.

Gemeinsam mit Tiefbau und Werke Volketswil sind in diesem Sommer/Herbst 2021 im Bereich der Greifensee-/Grossrietstrasse Sanierungsarbeiten an der Wasserleitung und an der Fahrbahn vorgesehen. Die Bauarbeiten beginnen am 23. August 2021 und dauern bis voraussichtlich bis Mitte Dezember 2021.

In der ersten Etappe werden die Werkleitungen im Bereich des neuen Gehwegs und die Strassensanierung der Hohlen Gasse erstellt. In der Zweiten Etappe wird der Radweg auf der Jungholzstrasse realisiert.

Das Kantonale Tiefbauamt hat entschieden, die Bauetappen im Kreuzungsbereich Aathalstrasse/Sulzbacherstrasse so umzustellen, dass die Sanierung der Aathalstrasse um rund eineinhalb Monate verkürzt werden kann.