Strassenbaustellen

Die Stadt Uster trägt ihrer Infrastruktur Sorge. Sie erneuert laufend und gezielt Strassen. Ab und zu ist es auch der Kanton Zürich, der Staatsstrassen auf dem Gebiet der Stadt saniert. Hier gibt es einen Überblick über aktuelle grössere Baustellen. Während der Bauphasen ist jeweils mit Behinderungen und Umleitungen zu rechnen.
Die Fahrbahn der Ackerstrasse weist heute Risse, Unebenheiten sowie ungenügende Randabschlüsse auf und wird daher ersetzt und aufgewertet. Gleichzeitig werden die beiden Bushaltestellen «Ackerstrasse» behindertengerecht ausgebaut, die Werkleitungen und die Kanalisation erneuert sowie die öffentliche Beleuchtung ersetzt. 
Die Energie Uster AG erweitern und verstärkt die Werkleitungen für das elektrische Versorgungs- und Verteilnetz in der Gschwaderstrasse.

Die Energie Uster AG erweitern und verstärkt die Werkleitungen für das elektrische Versorgungs- und Verteilnetz in der Höchistrasse im Abschnitt Talweg bis Im Chapf.

Der Stadtpark wird rund um den neuen Hochbau angepasst und erweitert. Die Arbeiten starten Anfang Oktober 2023 und dauern voraussichtlich bis Ende 2023. Einzelne Fertigstellungsarbeiten und Pflanzungen können auch noch im Frühjahr 2024 erfolgen.

Um den Werterhalt der Bausubstanz des Regenbecken Loren sicherzustellen, wird die Stadt Uster die Sanierung des Abwasserbauwerks ausführen. Die Arbeiten umfas­sen eine umfangreiche Betonsanierung des unter Terrain liegenden Bauwerks.

Die Holzbrücke im Stadtpark Uster weist grosse Schadstellen und Pilzbefall auf. Aus diesem Grund ist eine umfassende Instandstellung notwendig. Morsche oder von Pilz befallene Holzteile werden ersetzt. Das dafür verwendete Holz stammt aus dem Ustermer Wald. Die Arbeiten beginnen am Montag, 4. September 2023. Sie sind voraussichtlich im April 2024 abgeschlossen.

Das Abwasserpumpwerk am Uferweg wird verschoben und erneuert. Die in die Jahre gekommene Pumpendruckleitung, Schmutzwasserkanalisation sowie die Wasser- und Elektrizitätsleitungen der Energie Uster AG im See- und Uferweg müssen erneuert bzw. verstärkt werden. Im Anschluss an die Werkleitungsar- beiten werden der See- und Uferweg instand gestellt.
Um die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmenden zu erhöhen und den Strassenraum aufzuwer­ten, hat der Kanton Zürich für die Ortsdurchfahrt in Sulzbach ein Projekt erarbeitet.

Um die Verkehrssicherheit beim Wasserkreisel zu erhöhen, wurden Anfang September die Ein- und Ausfahrten der Zürichstrasse mit provisorischen Baumassnahmen eingeengt. Nun hat sich aber gezeigt, dass überbreite Ausnahmetransporte beim Passieren der Einengungen Mühe bekunden. Deshalb müssen beim Kreisel Anpassungen vorgenommen werden. Zusammen mit diesen Anpassungen soll auch die Verkehrssicherheit beim Nashornkreisel erhöht werden. Deshalb werden auch hier die Ein- und Ausfahrten des Kreisels mit provisorischen Baumassnahmen eingeengt. Gleichzeitig wird der überfahrbare Kreisel-Innenring vergrössert.

Um die Lücke im Gehwegnetz zu schliessen, wird die Stadt Uster die Verlängerung des Gehwegs an der Winikerstrasse ausführen.