Kunstpreis der Stadt Uster

Kunstpreisträger 2017 Lukas Roth (r.), Stadtpräsident Werner Egli

Jedes Jahr wird der «Kunstpreis der Stadt Uster» verliehen. Mit dem Preis zeichnet die Stadt herausragende Leistungen im Bereich der Kunst aus. Der Preis soll die lokale Kulturszene motivieren und die überregionale Wahrnehmung der Stadt Uster als Kulturstadt stärken.

Der Kunstpreis existiert seit 2014 und ist Nachfolger des Kulturpreises, der erstmals 1989 verliehen wurde. Der Stadtrat verleiht ihn auf Empfehlung der Kulturkommission. Die Preissumme beträgt 10 000 Franken. 

Preisträger 2017
Der Kunstpreis 2017 wird an den Schauspieler und Musiker Lukas Roth verliehen: Lukas Roth wurde 1973 in Zürich geboren. Während seines Studiums am Freien Sozialpädagogischen Seminar am Schlössli Ins beschäftigte er sich intensiv mit Kinder- und Schultheater. Danach erlernte er als Macher das Bühnen-Handwerk in verschiedensten Projekten und Genres von der Pike auf. Als Schauspieler, Puppenspieler und Musiker ist Roth auf in- und ausländischen Bühnen zu Hause, tritt aber auch immer wieder in Uster auf. Zum letzten Mal am 10. November 2017 mit dem Stück «Matto regiert» von DAKAR-Produktion im Kulturhaus Central und kurz davor mit dem «Duo MeierMoser & der Huber» in der Café- und Weinbar zum Hut. Neben seiner Bühnentätigkeit engagiert sich Roth auch als Kulturveranstalter und -vermittler: Er ist Mitglied des «Hinterhaltfestivals» und künstlerischer Leiter von «UsterKreativ». Lukas Roth erarbeitet die meisten Projekte in seiner Ateliergemeinschaft in der Turicaphon Riedikon und wohnt in Mönchaltorf.

Die Laudatio für Lukas Roth hielt Markus Lerch, Leiter ThiK Theater im Kornhaus Baden



Bisherige Preisträgerinnen und Preisträger
2016: Thomas W. Bechtler, Rudolf Bechtler, Kunstmäzene, Laudatio von Jacqueline Burckhardt
2015: Ursula Hürlimann, Bildende Künstlerin, Laudatio von Hans Peter Thüni
2014: Lucas Niggli, Perkussionist, Schlagzeuger, Laudatio von Patrik Landolt

Kontakt

Gesellschaft
Gotthardweg 1
8610 Uster


044 944 74 92 / 044 944 73 66
Informationen zum Amt
Kontaktformular
Kunstpreisträger 2017: Lukas Roth