Kunstvermittlung

Kinder machen Video
Kinder machen Video

Den Zugang zur Kultur zu ermöglichen, gehört zu den zentralen Aufgaben der Kulturförderung. Das Kulturleitbild 2020 bis 2028 der Stadt Uster hält fest, dass spezielle Vermittlungsangebote den Kindern und Jugendlichen ermöglichen sollen, an der Kunst mitzuwirken. Mit Kunst sind sowohl die darstellenden und bildenden Künste, als auch Literatur, Musik oder digitale Kunst gemeint.

Projekt Kunst & Schule
Seit 2014 läuft das Projekt «Kunst & Schule». Bei diesem Projekt bestimmen die Ustermer Schulen kunstverantwortliche Lehrpersonen, die an ihrer Schule Kunstvermittlungsprojekte anregen. Die Kunstvermittlung kann in unterscheidlichster Form, beispielsweise als Besuch eines Theaterworkshops, einer Ausstellung oder als Realisieren eines Films geschehen. Wichtig ist, dass sich die Schülerinnen und Schüler aktiv mit einer Kunstform auseinandersetzen. Die Stadt Uster finanziert das Projekt mit einem jährlichen Beitrag von 9 Franken pro Schülerin/Schüler. Die kunstverantwortlichen Lehrpersonen verwalten dieses Budget selbständig und setzten das Geld für Projekte ihrer Wahl ein. Bei einem jährlichen Treffen werden die durchgeführten Projekte evaluiert.

Kunstverantwortliche Lehrpersonen:
Schule Pünt: Käti Fehr
Schule Talacker-Dorf: Martha Lindemann
Schule Hasenbühl-Wermatswil: Anja Kositz
Schule Oberuster-Sulzbach: Ernesto Archer
Schule Gschwader: Michèle Bongard
Schule Nänikon: Yasmina Tanner
Schule Niederuster: Sonja Quarella
Tagesschule: Helene Müller
Heilpädagogische Schule: Muriel Reimers
Schule Krämeracker (Sekundarstufe): Josiane Meyer
Schule Krämeracker (Primarstufe): Maja Widmer
Schule Weidli: Josef Gebert
Schule Freiestrasse: Dorothee Thalmann
Kantonsschule: Sabine Abt
Berufswahlschule: Jurij Kolb