Coronavirus: Stadt Uster schliesst Schalter und hebt Parkgebühren im Zentrum auf

23. März 2020
Ab Dienstag, 24. März 2020, steht die Stadt Uster der Bevölkerung nur noch per Post, E-Mail und Telefon zur Verfügung. Der Schalterbetrieb wird geschlossen. Als weitere Massnahme im Zusammenhang mit dem Coronavirus und als Dienst an der Bevölkerung erhebt die Stadt Uster im Zentrum ab sofort keine Parkgebühren mehr.

Der Fachstab der Stadtverwaltung hat sich am Montag, 23. März 2020, zu einer weiteren Sitzung getroffen, um sich mit Fragen zur aktuellen Lage im Zusammenhang mit dem Coronavirus auseinanderzusetzen und weitere Massnahmen auf lokaler Ebene zu beschliessen. Die Stadt Uster ist bestrebt, die wichtigen Dienstleistungen für die Bevölkerung weiterhin aufrechtzuerhalten. Um aber den persönlichen Kontakt der Mitarbeitenden mit der Kundschaft auf ein Minimum zu beschränken und Kontakte unter der Bevölkerung zu reduzieren, werden alle Schalter der Stadtverwaltung ab Dienstag, 24. März 2020, geschlossen. Die Stadtverwaltung steht der Bevölkerung aber weiterhin zur Verfügung: per Post, per E-Mail, online über www.uster.ch und zu den üblichen Öffnungszeiten per Telefon. Beratungen vor Ort sind nur auf telefonische Voranmeldung und für dringliche Geschäfte im Einzelfall möglich.

Ebenfalls bietet die Stadt Uster die Hotline 0800 99 11 00 der Bevölkerung als Dienstleistung an, wo sie Fragen lokaler Art im Zusammenhang mit dem Coronavirus anbringen kann. Die Hotline als zentrale Anlaufstelle ist täglich, auch an den Wochenenden, von 8 Uhr bis 20 Uhr in Betrieb.

Keine Gebühren auf Parkplätzen im Zentrum

Im Dienst an der Bevölkerung hat die Stadt Uster beschlossen, die Parkgebühren im Zentrum per sofort aufzuheben. Dies gilt grundsätzlich für alle öffentlichen Parkplätze. Ausgeschlossen von der Regelung sind die Kurzzeitparkplätze an der Bankstrasse und vor der Post sowie die Parkplätze am Greifensee.

Fernunterricht an Schulen funktioniert; Zivilschützer in diversen Bereichen im Einsatz

Im Sinne einer kurzen Bilanz hat der Fachstab der Stadtverwaltung an seiner Sitzung vom Montag unter anderem festgehalten, dass der Fernunterricht auf Primarschulstufe vergangene Woche gut angelaufen ist und funktioniert. Ebenfalls ist die schulische und ausserschulische Betreuung (Notfallbetreuung) der Primarschülerinnen und -schüler sichergestellt. Zivilschutzdienstleistende sind derweil im Namen der Stadt Uster in diversen Bereichen unterstützend tätig: bei der Spitex Uster, bei den Heimen Uster und bei der Bedienung der Hotline. Der Einsatz der Zivilschutzdienstleistenden wird von der Stadt Uster koordiniert und verläuft sehr gut.

Coronavirus - Schalter geschlossen

Zugehörige Objekte