Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Uster



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
top

Anstellungsbedingungen


Die Stadt Uster bietet herausfordernde, spannende und sinnvolle Aufgaben. Viele Jobs sind als Teilzeitstellen ausgestaltet. Grundlage für die Anstellung bildet stets eine Verfügung, ein Dokument vergleichbar mit einem Arbeitsvertrag.

Arbeitszeit
42 Stunden/Woche (Tagesrahmen 6.00–20.00 Uhr)
Schalteröffnungszeiten: Mo/Di/Do 8.00–11.30/13.30–16.30 Uhr,
Mi 8.00–11.30/13.30–18.30 Uhr, Fr 8.00–15.30 Uhr (EG-Stadthaus: 7.00–15.30)
Spezielle Bereiche: Teilweise gelten feste Arbeitszeiten bzw. Schichtarbeit mit Zulagen.

Arbeitszeitsaldo
Pro Tag maximal 11 Stunden; Übertrag am Jahresende (unter dem Jahr frei): plus 2 Wochen (= 84 Stunden), minus 20 Stunden.
Kompensation: stundenweise, tageweise, total bis 15 Arbeitstage pro Kalenderjahr

Pausen
Mindestens 30 Minuten bei mehr als 7 h Arbeitszeit vorgeschrieben; Jeden Vormittag und am Mittwochnachmittag je max. 20 Minuten bezahlte Pause

Besoldung
24 Besoldungsklassen mit je 29 Stufen, die sich stark an die Systematik des Kantons Zürich richtet. Alle erhalten einen 13. Monatslohn.

Einmalzulage
Für besondere Leistungen bis maximal Fr. 5000.–

Überzeit
Ab 42 Stunden/Woche bei Vollpensum auf Anordnung hin; Kompensation oder Auszahlung

Ferien
  • Bis 20. Altersjahr und Lehrlinge: 5 Wochen
  • Ab 21. Altersjahr: 4 Wochen
  • Ab 50. Altersjahr: 5 Wochen
  • Ab 60. Altersjahr: 6 Wochen
Bezug in ganzen oder halben Tagen nach Absprache.

Feiertage
Karfreitag, Ostermontag, 1. Mai, Auffahrtstag, Pfingstmontag, 1. August, Weihnachtstag, Stephanstag, Neujahrstag

Bezahlte Ruhetage
2. Markttag (Uster Märt), Heilig Abend und Sylvester, Berchtoldstag

Leistungsbewertung
Jährliche Zielvereinbarung und Leistungs-/Verhaltensbewertung (LVB).

Pensionskasse
Optimaler Schutz bei der BVK Beamtenversicherungskasse für Risiko und ab 21. Altersjahr für Sparen (Beitragsprimat, anteilmässige Koordination, überproportionaler Arbeitgeberbeitrag) von 60%. Pensionierung zwischen Alter 60–70 wählbar.
Weitere Infos unter www.bvk.ch.

Versicherung
Schutz für Nicht-Berufsunfall (NBU) für Personen, die mindestens 8 Stunden pro Woche berufstätig sind (Prämie hälftig zulasten Arbeitgeber/Arbeitnehmer). Für die Heilbehandlung besteht eine Zusatzversicherung «Private Deckung».

Lohnfortzahlung
Grosszügige Lohnfortzahlung bei Krankheit oder Unfall:
  • Im 1. Dienstjahr 3 Monate 100 % + 3 Monate 75 %
  • Im 2. Dienstjahr 6 Monate 100 % + 6 Monate 75 %
  • Ab 3. Dienstjahr 12 Monate 100 %

Ergänzend: Krankentaggeldversicherung, 80% von Bruttolohn, Gesamtanspruch 730 Tage (Prämie zulasten Arbeitgeberin)

Bei Mutterschaft: 16 Wochen bezahlt

Vergünstigungen
  • Jahres- und/oder Saisonkarten für Hallen- und Freibäder für 1/3 des Normalpreises
  • Jahreskarte der Stadt- und Regionalbibliothek Uster für 1/3 des Normalpreises
  • Vergünstigter Bezug von Reka-Rail-Checks
  • Nutzung des Mobility-Angebotes für dienstliche Zwecke
  • Verbilligte oder unentgeltliche Eintritte in kulturelle Veranstaltungen und Ausstellungen
  • Stadt-Sparkonto mit höherem Zins
  • Wohneigentumsunterstützung durch BVK
  • Rabatte bei einigen Gesundheitskassen auf den Zusatzversicherungen

Rechtsgrundlage
Die genauen und rechtlich verbindlichen Texte finden Sie in den entsprechenden Rechtserlassen.


Leistungsgruppen

Name Telefon E-Mail
HRM/Personaldienst 044 944 73 44 personaldienst@uster.ch


Mitarbeiter

Name Funktion Telefon
Schürch, Walter Leiter HRM /Personaldienst 044 944 72 18


Themen

Name
Offene Stellen
Die Stadt Uster als Arbeitgeberin