Siedlung «Arche Nova»

Im Wakkerpreis erwähnte Objekte: Siedlung «Arche Nova»
Dass auch neuere Industriebauten in attraktive Wohnungen umgenutzt werden können, zeigt die Siedlung «Arche Nova». Nach der Stilllegung des zweigeschossigen Spinnereibaus aus dem Jahre 1958 entwickelte das Basler Architekturbüro Suter und Suter ein innovatives Umnutzungsprojekt. Es entstanden 56 Reiheneinfamilienhäuser in der bestehenden Tragstruktur. Gute Innen- und Aussenraumbezüge in Richtung Fabrikantenpark und Aabach machen diese Eigentumswohnungen zu einem aussergewöhnlichen Ort.

(Beschrieb: Schweizer Heimatschutz,
Geschäftsstelle Merkurstrasse 45, 8032 Zürich)
Siedlung «Arche Nova»
Guschstrasse
8610 Uster