Elektrizitätswerk Uster, Gründung

1897
Gründung des Elektrizitätswerkes Uster. Es diente zunächst nur zur Erzeugung elektrischen Stroms für die Strassenbeleuchtung der Zivilgemeinde Kirchuster. Nieder- und Oberuster blieben aus Kostengründen beim Petroleum als Leuchtmittel. Produziert wurde der Strom mit Hilfe zweier Gasmotoren.

Heute dient das renovierte Gebäude der Kultur und beherbergt das Schweizer Jazzmuseum und Jazzbibliothek, bzw. Archiv.