Unterstützung für das Gewerbe: Verkaufsstart von Uster-Batzen-Aktion am 11. Mai

6. Mai 2020
Am kommenden Montag, 11. Mai 2020, startet die Uster-Batzen-Aktion der Stadt Uster und des Vereins Herzkern. Neun Batzen gibt es zum Preis von acht: Wer für 200 Franken bei Ustermer Geschäften einkauft, wird mit 25 Franken aus der Stadtkasse belohnt. Der Vertrieb erfolgt durch den Verein «also!». Die Batzen können per E-Mail oder telefonisch bestellt sowie im Gebäude des Freizeit- und Jugendzentrums frjz gekauft werden. Für Risikogruppen wird auch ein Heimlieferservice angeboten.

Mit der Aktion soll der private Konsum zugunsten der Ustermer Läden, Restaurants und Gewerbetreibenden angekurbelt werden. Diese können aufgrund der Lockerung der Corona-Massnahmen per kommenden Montag, 11. Mai, ihre Läden wieder öffnen. «Die Krise zeigt uns, wie wichtig lokale Angebote sind. Diese gilt es zu erhalten und zu stärken», sagt Stadtpräsidentin Barbara Thalmann, die an die Solidarität der Ustermer Bevölkerung appelliert.

Mehrumsatz von bis zu 900'000 Franken möglich

Insgesamt investiert der Stadtrat Uster 100 000 Franken in die Aktion, die bei einer regen Teilnahme der Bevölkerung einen Mehrumsatz von bis zu 900 000 Franken auslösen kann. Die Aktion ist Teil des städtischen Massnahmenpakets, um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie abzufedern. Der Stadtrat hat hierfür am 7. April 2020 einen Rahmenkredit von 2,5 Millionen Franken bewilligt.

Lokale Währung von 120 Geschäften akzeptiert

Der Uster-Batzen wurde im September 2019 durch den Verein Herzkern lanciert. Die junge, lokale Währung wird als Bargeld in Uster inzwischen in über 120 Geschäften als alternatives Zahlungsmittel akzeptiert. Einzelne Geschäfte werden ab dem 11. Mai für die Uster-Batzen zusätzliche Spezialaktionen anbieten. So profitieren zum Schluss alle: Die Konsumentinnen und Konsumenten, die Läden, die Restaurants und Gewerbetreibenden und nicht zuletzt alle Ustermerinnen und Ustermer selber von einem attraktiven Stadtzentrum, für das sich der Verein Herzkern einsetzt. Einen wichtigen Beitrag zur Aktion leistet auch der Verein «also!», der für den Vertrieb zuständig ist. In diesem Verein betreiben verschiedene Gemeinden im Kanton Zürich Angebote zur beruflichen und sozialen Integration von Sozialhilfebeziehenden.

Für 200 statt 225 Franken

Der Uster-Batzen wird in dekorativen Säcklein zu neun Stück für 200 Franken statt 225 Franken verkauft. Dies entspricht einem Rabatt von über 10 Prozent. Der Bezug ist in der Lancierungsphase auf zwei Säcklein pro Person beschränkt. Die Batzen können telefonisch oder online gegen Vorauszahlung bestellt und am Bahnhof Uster bei der bewachten Velostation abgeholt werden. Risikogruppen werden die Batzen auch nach Hause geliefert. Direkt bezogen können die Uster-Batzen gegen Bar- oder Kreditkartenzahlung im «al gusto!» im Gebäude des Jugend- und Freizeitzentrums «frjz».

Bezugsmöglichkeiten:
E-Mail: usterbatzen@alsobp.ch
Telefon: 077 240 04 24; Mo-Fr 9.00 bis 12.00 Uhr und 13.30 bis 16.30 Uhr (Fr nur bis 15 Uhr)
«al gusto»: im frjz, Zürichstrasse 30, 8610 Uster, Mo bis Fr 10.00 bis 14.00 Uhr

Vorauszahlung: IBAN CH78 0688 8016 1459 30009; also! 8610 Uster; Vermerk «Uster-Batzen».

Uster-Batzen

Zugehörige Objekte