Uster Märt 2019 – Positive Bilanz der Stadtpolizei

30. November 2019
In den vergangenen zwei Tagen haben wieder mehrere Zehntausend Menschen den traditionellen Uster Märt besucht. Die Stadtpolizei zieht eine positive Bilanz hinsichtlich Marktbetrieb und die beiden Festnächte. Der Uster Märt 2019 lief aus polizeilicher Sicht zufriedenstellend ab.

Der erste Markttag entsprach witterungsmässig eher einem frühen April- statt einem typischen Spätnovembertag. Trotz teilweise starken Regenschauern und starkem Wind fanden sich ab dem Donnerstagnachmittag viele Festbesucher auf der Strasse und in den Barbetrieben ein. Gegen Abend füllten sich die Strassen auf dem Marktgelände erheblich. Dieses Bild zog sich bis spät am Abend durch Uster.

Am zweiten Markttag zeigte sich dann das Wetter abermals nicht von der besten Seite. Immer wieder setzte Regen ein. Auch gingen die Temperaturen zurück. Trotz dieser Witterung lockte auch der zweite Markttag wiederum zahleiche und insbesondere gut gelaunte Besucher auf das Marktgelände.

Dieses Jahr reisten exakt 510 Markhändler von ‚Nah und Fern‘ nach Uster und verwandelten das Zentrum von Uster auf einer Strecke von 3.8 Kilometern in eine glanzvolle Marktstadt. Der neue Marktperimeter auf der Webernstrasse, 19 Marktstände umfassend, zahlte sich aus. Die originellen Produkte der Standbetreiber überzeugten auch dieses Jahr. Gleich verhielt es sich in Bezug auf die weitreichenden kulinarischen Angebote. Die Marktfahrer und Barbetreiber konnten sich alles in allem trotz der eher dürftigen Wetterlage an den beiden Markttagen über gute Umsätze freuen. Auf der Chilbi warteten dieses Jahr neben der Enterprise Fahrgeschäfte wie der Tower, die Berg und Tal Bahn, der Break Dancer, ein Autoscooter und andere Vergnügungsbetriebe auf Fahrgäste und Zuschauer und sorgten dabei für gute Unterhaltung und Herzklopfen. Auch für die jüngeren Besucher wurde einiges geboten, sei dies beim Pony-Reiten, auf dem Disney Dream oder auf dem Märli-Flug.

Die Stadtpolizei Uster sorgte am diesjährigen Uster Märt mit einem Grossaufgebot an Polizei- und Sicherheitskräften für Sicherheit und Ordnung. Insgesamt waren rund 90 Einsatzkräften Tag und Nacht unterwegs. Neben den Angehörigen der Stadtpolizei Uster waren in den letzten zwei Tagen auch Beamte der Kantonspolizei Zürich, der Stadtpolizei Dübendorf, der Gemeindepolizei Volketswil, der Stadtpolizei Illnau – Effretikon, Mitglieder der Feuerwehr Uster sowie Angestellte der Securitas und der Verkehrsüberwachung Schweiz (VüCH) im Einsatz.

Polizeilicherseits konnte ein ordnungsgemässer Festablauf jederzeit gewährleistet werden. Grössere Zwischenfälle gibt es keine zu verzeichnen. In beiden Nächten musste die Polizei mehrfach bei kleineren Vorfällen und kleineren Auseinandersetzungen, zurückzuführen zumeist auf übermässigen Alkoholkonsum der involvierten Personen, deeskalierend und repressiv eingreifen.

Die im Zusammenhang mit der aktuellen Baustelle an der Blindenholzstrasse ausgearbeiteten Massnahmen

  1. Umleitung des Verkehrs Süd-Nord in Riedikon beim Agrolakreisel nach Niederuster, wobei einzig die Zufahrt für die Markthändler und nach Nossikon ab Riedikon-Agrolakreisel via Blindenholzstrasse – Wührestrasse – Talackerstrasse (Burgstrasse) ermöglicht wurde.
  2. Die Führung der Wührestrasse zwischen dem Dietenrain und der Riedikerstrasse im Einbahnregime.
  3. Umleitung des Zentrumsverkehrs (Nord-Süd-Richtung) ab der Steigstrasse in die Burgstrasse und von dort nach Riedikon via Talackerstrasse.

konnten wie geplant umgesetzt werden.

Das Kommando der Stadtpolizei beurteilt die vergangenen beiden Markttage als positiv.

Oblt Dr. iur. A. Baumgartner, Kommandant Stadtpolizei Uster

Allfällige Rückfragen können per Mail an den Kommandanten gestellt werden: andreas.baumgartner@uster.ch.

Gelände Uster Märt in der Nacht
Name
Download_Bild_mit_Quellenangabe.JPG Download 0 Download_Bild_mit_Quellenangabe.JPG