Stadt Uster verschickt Wahlanleitung in Leichter Sprache

10. September 2019
Am 20. Oktober 2019 wählen die Stimmberechtigten den National- und Ständerat. Im Vorfeld verschickt die Stadt Uster eine Wahlanleitung in Leichter Sprache. Dabei handelt es sich um eine 36-seitige Broschüre, die das Vorgehen in einer einfachen, leicht verständlichen Weise erläutert. Das Heft gelangt in den nächsten Tagen in alle Haushalte, also noch vor den offiziellen Wahlunterlagen. Die Wahlanleitung in Leichter Sprache versteht sich als rechtlich unverbindliche Ergänzung dazu. Zudem wird sie im Oktober an zwei Standaktionen im Zentrum der Stadt an Passanten abgegeben.

Das Wahlprozedere für die nationalen Wahlen ist umfangreich und wird oft als kompliziert empfunden. Viele Wählerinnen und Wähler fühlen sich nicht in der Lage, selbstständig einen Wahlzettel auszufüllen und werfen das Wahlkuvert ungeöffnet weg. Die Gruppe dieser Wahlberechtigten ist grösser als vielmals vermutet: Seniorinnen und Senioren, Personen mit Lese- und Lernschwierigkeiten, Menschen mit wenig Bildung und Menschen mit Behinderung – die Statistik geht von rund 20 Prozent der Schweizer Wählerinnen und Wählern aus.

Leichte Sprache für alle Haushalte

Im Rahmen des Inklusions-Projekts, das Uster unter dem Titel «Stadt für alle» umsetzt, wird die Stadt in den nächsten Tagen allen Ustermer Haushaltungen die «Wahl-Anleitung in Leichter Sprache» zukommen lassen. Auf 36 Seiten erläutert das Heft das Wahlprozedere einfach und verständlich. Wählerinnen und Wähler werden dabei sorgsam angeleitet – vom Öffnen des Wahlkuverts bis zum Einwerfen der Wahlzettel in den Briefkasten oder in die Urne. Das Heft vermittelt mit klarer Struktur und Farbgebung, übersichtlichem Layout und lesefreundlicher Schrift das Wissenswerte für die Wahl. Die Anleitung wurde von der Organisation Capito Zürich in «Leichter Sprache» verfasst, das heisst auf Sprachstufe A2. Das ermöglicht allen Stimmberechtigten, das Vorgehen besser zu verstehen und sich an der Wahl zu beteiligen. Rechtlich verbindlich bleibt die offizielle Wahlanleitung des Bundes, die den Wahlunterlagen beiliegt. Das Heft in «Leichter Sprache» versteht sich als Ergänzung und Einstiegshilfe zum Wahlprozedere.

Am Dienstag, 1. Oktober und Donnerstag, 10. Oktober 2019, verteilt die Stadt Uster die Wahlanleitung in Leichter Sprache an Passanten im Stadtzentrum. Die Ustermer Inklusionskoordinatorin Elisabeth Hildebrand wird zusammen mit Lernenden der Stadtverwaltung die Wahlanleitung am späteren Nachmittag beim Bahnhof, beim Einkaufszentrum Illuster und im Stadtpark verteilen.

Siehe auch: www.wahlanleitung-leichte-sprache.ch

Bundeshaus in Bern mit Teil vom Bundesplatz
Name
Umschlag_Wahlanleitung_Leichte_Sprache_20190910.pdf Download 0 Umschlag_Wahlanleitung_Leichte_Sprache_20190910.pdf