Geplante neue Buslinie wegen Rekurs blockiert

11. März 2019
Die Stadt Uster und die VZO wollen auf Dezember 2019 eine neue Buslinie zu den Sportanlagen Buchholz einführen. Gleichzeitig soll die Fahrplanstabilität mit der Verkürzung der Linie 812 verbessert werden. Die geplanten Änderungen am Busliniennetz sind im öffentlich aufgelegten Verbundfahrplanprojekt 2020 – 2021 ersichtlich. Ob die neue Linie auf den Fahrplanwechsel starten kann, ist jedoch wegen eines laufenden Rekursverfahrens ungewiss.

Bis zum 29. März 2019 wird das Verbundfahrplanprojekt 2020 – 2021 des Zürcher Verkehrsverbundes ZVV öffentlich aufgelegt. Innerhalb dieser Frist kann die Bevölkerung von Uster Änderungsbegehren direkt an die Stadt Uster richten (siehe unten). Die Fahrplanänderungen auf den kommenden Fahrplanwechsel im Dezember 2019 wurden in enger Zusammenarbeit zwischen der Stadt Uster und den Verkehrsbetrieben Zürichsee und Oberland VZO erarbeitet.

Zwei wesentliche Verbesserungen

Für die Stadt Uster enthält die aktuelle Fahrplanauflage  zwei wesentliche Verbesserungen am Busliniennetz. Ab Dezember 2019 ist geplant, eine neue Buslinie 818 ab dem Bahnhof zu den Sportanlagen Buchholz in Betrieb zu nehmen. Damit werden die Sportanlagen mit dem öffentlichen Verkehr erschlossen, so wie dies der Gemeinderat 2017 im Rahmen einer Leistungsmotion beschlossen hat. Gleichzeitig wird die Buslinie 812 zum Quartier Hegetsberg ab Dezember 2019 verkürzt geführt. Die Haltestellen Weidli und Himmelriich an der Wermatswilerstrasse werden zukünftig von der neuen Linie 818 bedient. Die Verkürzung der Linie 812 ist dringend nötig, um den Fahrplan zuverlässig einhalten zu können. 90 Prozent der 812-er Busse kommen heute zu spät am Bahnhof Uster an. Passagiere, die am Bahnhof auf eine andere Buslinie umsteigen wollen, verpassen oft den Anschluss. Zudem verkehrt auch die Linie 817 in Richtung Niederuster unzuverlässig, da das Fahrzeug der Linie 812 am Bahnhof direkt auf die Linie 817 wechselt. Aufgrund der Verspätungen sind die Fahrgastzahlen auf den Buslinien 812 und 817 rückläufig.

Einführungsdatum der neuen Buslinie ungewiss

Ob diese geplanten Änderungen am Busliniennetz aber tatsächlich bereits ab Dezember 2019 umgesetzt werden können, ist gegenwärtig unklar. Im Sommer 2018 sind zwei Stimmrechtsrekurse gegen den Gemeinderatsbeschluss zur Leistungsmotion Nr. 557/2016 eingegangen. Ein Rekursverfahren ist derzeit bei der zuständigen Gerichtsinstanz noch in Bearbeitung. Weil der notwendige Gerichtsentscheid bis zum Redaktionsschluss für die Fahrplanauflage nicht gefällt wurde, umfasst diese nun zwei Varianten: mit und ohne Einführung der neuen Buslinie 818.

Falls bis Ende März kein Urteil zum Rekurs gefällt wird, kann die Linie 818 erst auf den Fahrplanwechsel im Dezember 2021 realisiert werden. In diesem Falle würde ab Dezember 2019 die alternative Variante im Verbundfahrplanprojekt in Kraft treten. Diese sieht vor, die Linie 812 werktags während der Hauptverkehrszeiten morgens und abends zu verkürzen und neu über die Rehbühlstrasse zu führen. Die Haltestelle Himmelriich würde damit während der Hauptverkehrszeiten nicht mehr bedient. Diese Variante wäre zwischenzeitlich eine Notlösung der Stadt Uster und der VZO, um die Pünktlichkeit auf den Linien 812 und 817 zumindest zu den Hauptverkehrszeiten zu verbessern.

Stadt Uster und VZO bedauern allfällige Angebotsreduktion

Sowohl die Stadt Uster als auch die VZO bedauern, dass aufgrund des laufenden Rekurses gegen den Gemeinderatsentscheid die termingerechte Einführung der neuen Linie 818 und die gleichzeitige Optimierung der Linie 812 gefährdet sind. Falls die Linienänderungen nicht wie geplant umgesetzt werden können, entstünde anstatt des beabsichtigten Busausbaus zwischenzeitlich gar eine Reduktion des Busangebotes im Gebiet Himmelriich.

 

Öffentliche Auflage des Verbundfahrplanprojektes 2020 – 2021

Das Verbundfahrplanprojekt für die Fahrplanjahre  2020 – 2021 wird vom 11. bis 29. März 2019 auf der Webseite www.zvv.ch des Zürcher Verkehrsverbundes ZVV öffentlich aufgelegt.

Änderungsbegehren der Bevölkerung sind bis spätestens 29. März 2019 an nachfolgende Adresse zu richten: Stadt Uster, Stadtraum und Natur, Oberlandstrasse 78, Postfach 1442, 8610 Uster

Plan Buslinien
Name
Plan_Bus_812_818.pdf Download 0 Plan_Bus_812_818.pdf