Gian Zarotti gestaltet die Kunstplakatstellen in der Stadt Uster 2023/2024

23. November 2022
Die Kulturkommission hat die Gestaltung der acht Kunstplakatstellen der Stadt Uster für 2023/2024 an Gian Zarotti vergeben. Die Vernissage der neuen Ausstellung findet im Juli 2023 statt. Bis dahin hat der Sieger Zeit, seine Konzeptidee umzusetzen und die Plakate zu produzieren.

Gian Zarotti ist 31-jährig und in Uster aufgewachsen. Nach einer Buchbinderlehre und dem gestalterischen Vorkurs studierte er in Bern visuelle Kommunikation. Für die Kunstplakate möchte Gian Zarotti die alltäglichen Begegnungen festhalten, die er in Uster gemacht hat. Um seine Erinnerungen zu visualisieren, arbeitet er mit Künstlicher Intelligenz. Ein Programm generiert aus seinen Beschreibungen Bildmaterial, das Zarotti zu einer Portraitreihe weiterverarbeitet.

Jährliche Kunstaktion der Stadt Uster

Mit dem Projekt Kunstplakat beauftragt die Stadt seit 2009 jährlich eine Künstlerin oder einen Künstler, die acht Plakatstellen zwischen dem Stadthaus und der Villa am Aabach zu gestalten. Hierfür schreibt die Kulturkommission jeweils im Herbst einen Betrag von 6'500 Franken aus. Dieses Jahr haben sich neun Kunstschaffende beworben. Aus den eingereichten Beiträgen konnte schliesslich derjenige von Gian Zarotti die Kulturkommission überzeugen. Die Vernissage findet in der ersten Juliwoche 2023 statt.

Aktuell und bis zur Vernissage bespielt der Ustermer Künstler Hanspeter Keller die Plakatstellen. Seine Ausstellung mit dem Titel «Slow Motion» zeigt Wesen und Pflanzen eines fiktiven Planetensystems.

Gian Zarotti

Zugehörige Objekte