Rad-/Gehweg von Uster nach Freudwil mit Fest eröffnet

10. Juni 2022
Die Entstehungszeit war lang, die Bauzeit kurz: Am Freitagabend, 10. Juni 2022, konnte der Rad-/Gehweg von Uster nach Freudwil eröffnet werden. Über 100 Interessierte waren am Eröffnungsfest und fuhren mit Velo oder gingen zu Fuss von Uster nach Freudwil. Freude herrschte.

Seit Herbst 2021 war der Rad-/Gehweg von Uster nach Freudwil – endlich – im Bau. Vor allem gemessen an der langen Entstehungszeit von rund 15 Jahren, konnte er innert kurzer Zeit erstellt werden. Der neue Rad-/Gehweg führt von der Pfäffikerstrasse bis zum Ortseingang in Freudwil. Er ist rund 1,7 Kilometer lang und überwindet eine Höhendifferenz von etwa 40 Meter. Die Verbindung von Uster nach Freudwil ist im regionalen Richtplan verankert, und der Kanton Zürich übernimmt die Kosten für Erstellung, Betrieb und Unterhalt dieser Infrastruktur. Auf einzelnen Abschnitten hat die Stadt Uster zusätzlich zum Rad-/Gehweg einen Reitweg erstellen lassen.

Mit Festfahrt eröffnet

Mit grosszügiger Unterstützung des Dorfvereins Freudwil hatte die Stadt Uster zum Eröffnungsfest vom Freitag, 10. Juni 2022 geladen. Der Dorfverein verband die Velowegeröffnung kurzerhand mit einem ohnehin geplanten Dorffest.

Über 100 Interessierte starteten kurz nach 17 Uhr an der Freudwilerstrasse, zwischen Waldrand und Pfäffikerstrasse in Uster und fuhren gemeinsam auf dem neuen Rad-/Gehweg bis nach Freudwil. Dort erwarteten die Teilnehmenden zunächst ein Apéro und kurze Ansprachen, etwa vom Dorvereins-Co-Präsidenten Beat Hürlimann und vom verantwortlichen Stadtrat Stefan Feldmann, Abteilungsvorsteher Bau. Er griff – passend zu Freudwil! – den Ausspruch von Alt-Bundesrat Ogi auf: Freude herrscht! In seiner Rede skizzierte er den langen Werdegang des Projekts über alle parlamentarischen, rechtlichen und finanziellen Hürden. Zusammenfassend hielt er fest: «Diese Eröffnung heute freut mich ungemein, auch weil sie ein sichtbares Zeichen ist, dass das Motto unseres Gesamtverkehrskonzeptes ‹Uster steigt um› nicht nur leere Worte sind, sondern auch tatsächlich in die Tat umgesetzt wird.» Beat Hürlimann, der Sohn des seinerzeitigen Postulanten für den Veloweg, gab seitens des Dorfvereins ebenfalls seiner Freude Ausdruck und dankte allen Beteiligten, insbesondere auch den Verantwortlichen in der Abteilung Bau und allen, die an der Umsetzung des Velowegs beteiligt waren. Der Abend klang mit musikalischer Untererhaltung und Grillade aus.

Mehr Bilder in der Fotogalerie.

Eröffnung des Velowegs mit Durchschneiden des Bandes
Kurz vor dem Durchschnitt: Stadtrat Stefan Feldmann, flankiert von den beiden Co-Präsidenten des Dorfvereins Freudwil, Beat Hürlimann (l.) und Simon Parre (r.)

Zugehörige Objekte