Bevölkerung wünscht Zentrum zum Verweilen und mit weniger Verkehr

30. September 2021
Der Stadtrat hat im Juli 2021 das Schlüsselprojekt «Attraktives Stadtzentrum Uster» vorgestellt und die Bevölkerung sowie das Gewerbe eingeladen, an der Gestaltung mitzuwirken. Nun liegt die Auswertung der Rückmeldungen vor: Das Projekt ist auf viel positive Resonanz gestossen.

Der Projektentwurf für das «Attraktive Stadtzentrum» sieht einen Ort zum Verweilen, Flanieren, Treffen und Unterhalten vor. Geplant ist eine Fussgängerzone im zentralen Bereich der Gerichtsstrasse, der Webernstrasse und im südlichen Teil der Poststrasse. Der Verkehr soll weiter beruhigt und einige Parkplätze sollen aufgehoben werden. Das ergibt räumlich neue, interessante Möglichkeiten für die Gestaltung des Zentrums. Wichtiges Element ist ein grosser Stadtgarten mit entsiegelter Fläche, ergänzt mit kleineren Elementen, die verschiedenartig ausgestattet werden.

Mehr Bäume und Platz für Fussgänger

Die Besucherinnen und Besucher der Standaktion hatten an zwei Samstagen im Juli Gelegenheit, diese Vorschläge zu beurteilen, indem sie Aussagen bepunkten oder Kommentare verfassen konnten. «Viele Punkte haben bei der Beurteilung des Freiraumkonzepts die Aussagen erhalten, dass es zum Verweilen einlädt, das Einkaufen attraktiver macht, innovativ und urban ist», erklärt Stadtrat Stefan Feldmann, Vorsteher der Abteilung Bau. Bei den schriftlichen Kommentaren wurde am häufigsten das Thema Gastronomie mit Sitzplätzen im Strassenbereich genannt. An zweiter Stelle folgte das Thema Wasser, anschliessend der Wunsch nach Spielmöglichkeiten für Jung und Alt.

«Zum Verkehrskonzept wurde hervorgehoben, dass es im Vergleich zu heute mehr Bäume und Grün vorsieht sowie Platz für Fussgänger und den Aufenthalt entstehen soll», hält Stefan Feldmann fest. «Diskutiert wurde in den Kommentaren, wie viele Autos noch ins Zentrum fahren müssen und insbesondere, dass der Gestaltungsperimeter auf die angrenzenden Strassen erweitert werden solle.»

Innovative Modell-Vorschläge

Neben der Bewertung des vorhandenen Entwurfs konnte selbst am Modell Hand angelegt und ein eigener Gestaltungsvorschlag entwickelt werden. Insgesamt haben 16 Besucherinnen und Besucher an der Mitwirkungsaktion Vorschläge ausgearbeitet. Zum Dank für die tatkräftige Unterstützung wurden unter den Teilnehmenden Uster-Batzen im Wert von 100 Franken verlost. Die glückliche Gewinnerin, Maya Aeppli, konnte ihren Preis bereits entgegennehmen. In vielen Vorschlägen dominiert das Grün mit viel entsiegelten Flächen. Daneben wurden verschiebbare Bühnen entwickelt, die Dachgärten in die Gestaltung integriert, Obsthaine angepflanzt, Blumenwiesen angesät und eine Duftsitzbank konstruiert. Alle Rückmeldungen und Gestaltungsvorschläge sind im Mitwirkungsbericht auf www.uster.ch/stadtzentrum einsehbar.

Standaktion: Intressierte begutachten das ausgestellte Modell
Standaktion am 10. Juli 2021

Zugehörige Objekte