Uster ist «Fair Trade Town»

17. Mai 2021
Die Stadt Uster hat am 15. Mai 2021 die Auszeichnung als «Fair Trade Town» erhalten. Damit ist sie für ihr Engagement für den fairen Handel ausgezeichnet worden. Die Stadt Uster möchte damit einen Beitrag leisten, die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Menschen in Entwicklungsländern zu verbessern.

«Fair Trade»-Städte wollen zu fairem, nachhaltigem Konsum anregen, indem sie auf die Bedeutung des fairen Handels aufmerksam machen. Viele unserer globalen sozialen und ökologischen Herausforderungen von heute hängen mit unserem Konsumverhalten zusammen: Wer fair produzierte, regionale und saisonale Produkte kauft, stösst positive Veränderungen an.

Die Bewerbung als «Fair Trade Town» geht auf eine Motion von Gemeinderat Patricio Frei zurück. Zur Bearbeitung des Themas wurde eine Arbeitsgruppe gegründet, in der Mitarbeitende der Stadtverwaltung, Privatpersonen und das lokale Gewerbe vertreten waren. Beteiligt sind der Claro Weltladen, Dittlimaler AG, 55° Nord, die Umweltkommission der katholischen Kirche sowie Patricio Frei als Initiant des Themas.

Auszeichnungsveranstaltung in kleinem Rahmen

Die Auszeichnungsveranstaltung war bereits 2020 geplant, musste dann aber aufgrund des Lockdowns auf 2021 verschoben werden. Auch dieses Jahr konnte sie nur in einem kleinen, dennoch aber würdigen Rahmen durchgeführt werden. Mit Barbara Thalmann und Karin Fehr ergriffen sowohl die Stadtpräsidentin als auch die fürs Thema zuständige Stadträtin das Wort. Barbara Thalmann betonte die Wichtigkeit von Einkaufsentscheiden: «Mit dem Kauf von lokalen und fair produzierten Produkten kann ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz und für soziale Gerechtigkeit geleistet werden.» Felix Demuth von 55° Nord wies auf die Bedeutung des lokalen Gewerbes hin, bevor Nicole Weydknecht von «Swiss Fair Trade» offiziell die Auszeichnung an die Stadt Uster überreichte. Karin Fehr nahm diese dankend entgegen und betonte, dass die nachhaltige Beschaffung und der faire Handel durch die Stadt Uster auch in Zukunft gefördert werden sollen.

«Fair Trade Town» ist eine internationale Bewegung für den nachhaltigen Konsum und fairen Handel in Städten und Gemeinden. In der Schweiz wurden insgesamt 13 Städte und Gemeinden ausgezeichnet, weltweit sind es über 2000 in über 32 Ländern. Weitere Informationen sind unter www.fairtradetown.ch zu finden.

Gruppenbild Preisübergabe
Übergabe der Auszeichnung im Gemeinderatssaal, Uster; v.l. Nicole Weydknecht, Vorstand SwissFairTrade, Barbara Thalmann, Stadtpräsidentin, Karin Fehr, Stadträtin

Zugehörige Objekte