Separatsammlung der Abfälle am See

27. April 2021
Die Stadt Uster sammelt den Abfall am Ufer des Greifensees neu getrennt. Während des Sommerhalbjahrs 2021 sind dafür an drei Standorten Recyclingstationen für Aluminium, PET und Glas aufgestellt. Auf diese Weise gelangt der Abfall ins Recycling statt in die Kehrichtverbrennungsanlage; dies fördert die Kreislaufwirtschaft und trägt zur Schonung der Ressourcen bei.

Seit Längerem bereits wird in Uster eine Separatsammlung von Abfällen im öffentlichen Raum diskutiert, jetzt wird sie während des Sommers am See umgesetzt. Neben dem gemischten Kehricht sollen künftig die Wertstoffe Aluminium, PET und Glas an stark frequentierten Orten getrennt voneinander gesammelt werden. Verschiedene Städte wie auch die SBB haben bereits Erfahrungen gesammelt mit der Separatsammlung: Recyclingstationen im öffentlichen Raum sind eine effiziente Umweltschutz-Massnahme, die mit geringen Kosten einen grossen Nutzen für die Umwelt bewirkt.

Separate Abfallsammlung wird geschätzt

Die Bevölkerung schätzt die Möglichkeit der separaten Sammlung. Gemäss Erfahrungen ist die Sammelqualität im Normalfall genügend hoch, um die Wertstoffe dem Recycling zuzuführen. Mit der separaten Sammlung und der Förderung des Recyclinggedankens senden Städte und Gemeinden ein wichtiges Signal an die Bevölkerung: «Recycling lohnt sich, und wir unterstützen Sie dabei.»

Recyclingstation an der Schifflände Niederuster
Die Recyclingstation an der Schifflände Niederuster

Zugehörige Objekte