Preisübergabe Cyclomania-Aktion

5. November 2020
Die Gewinner der Cyclomania-Aktion vom September 2020 haben ihre Preise erhalten: Es sind dies Natalie Frei und Martin Meier. Am Mittwoch 4. November 2020, hat Stadtrat Stefan Feldmann der glücklichen Gewinnerin und dem glücklichen Gewinner den Hauptpreis von je 500 Franken Uster-Batzen überreicht. Sie hatten sich in Uster mit 282 weiteren Teilnehmenden an der Aktion «Cyclomania» von Pro Velo Schweiz beteiligt.

Cyclomania, die schweizweite Mitmachaktion von Pro Velo Schweiz, hat im September 2020 zum ersten Mal stattgefunden. Die Aktion animierte die Bevölkerung auf spielerische Art, vermehrt Velo zu fahren. Teilnehmende konnten während eines Monats an 19 regionalen Challenges mitfahren, Punkte sammeln und so attraktive Preise gewinnen. In der ganzen Schweiz haben sich 6300 Personen an den Challenges beteiligt und sind gemeinsam 332 000 km für Cyclomania geradelt. In Uster haben 284 Personen an der Aktion teilgenommen. Insgesamt haben sie dabei 17 881 km mit dem Velo zurückgelegt. Damit liegt die in der Challenge Uster durchschnittlich gefahrene Distanz pro Person mit 63 km höher als der Durchschnitt von 53 km aller Challenges. Obwohl die Cyclomania-App mit einigen Kinderkrankheiten zu kämpfen hatte, sind die Verantwortlichen mit dem Ergebnis zufrieden und positiv gestimmt für die Folgejahre.

Aktion unterstützt die Verkehrsplanung

Zusätzlich dazu, dass Cyclomania der breiten Bevölkerung das Velofahren näherbringen möchte, leistet die Aktion auch einen Beitrag zur Verbesserung der Velo-Infrastruktur.

Die Cyclomania-App verwendet ein Tracking System, welches das Mobilitätsverhalten der Nutzerinnen und Nutzer laufend erfasst. Die Mobilitätsdaten werden nach Abschluss der Aktion mit Einverständnis der Teilnehmenden den Gemeinden zur Verfügung gestellt. So tragen die gefahrenen Velo-Kilometer dazu bei, die Rahmenbedingungen fürs Velofahren zu verbessern. Zudem konnte die Aktion der Bevölkerung das Velofahren näherbringen und sich damit zu den Massnahmen zu «Uster steigt um!» gesellen.

Preisübergabe im Stadthaus
Martin Meier, Natalie Frei und Stadtrat Stefan Feldmann bei der Preisübergabe im Stadthaus

Zugehörige Objekte