Abteilung Bau bezieht neue Räume im Ustermer Stadthaus West

6. Oktober 2020
Heute Dienstag, 6. Oktober 2020, kann die Stadt das neue Stadthaus West an der Oberlandstrasse 82 übernehmen. In den vergangenen zwei Jahren wurde das bestehende Feuerwehrgebäude grundlegend saniert und aufgestockt. Und jetzt geht es Schlag auf Schlag: Die Abteilung Bau zieht nächste Woche in den 4. Stock des Neubaus.

Bereits seit dem 02. Oktober 2020 ist die Feuerwehr mit ihren Fahrzeugen in die sanierte Garage zurückgekehrt. Ab dem 12. Oktober ist nun die Abteilung Bau an der Reihe: Bis zum 16. Oktober ziehen die Mitarbeitenden der drei Geschäftsfelder Hochbau und Vermessung, Stadtraum und Natur sowie Infrastrukturbau und Unterhalt ins 4. Obergeschoss des Stadthauses West. Bislang waren ihre Büros im Verwaltungsgebäude der Energie Uster AG an der Oberlandstrasse 78 eingemietet. 

Erreichbarkeit per E-Mail sichergestellt 

An den Umzugstagen wird die telefonische Erreichbarkeit eingeschränkt sein: Vom 12. bis 16. Oktober 2020 steht die Abteilung Bau deshalb hauptsächlich per E-Mail zur Verfügung. Öffentliche Akten- und Planauflagen können digital auf www.uster.ch eingesehen werden. Bei Bedarf liegen diese auch bei «Info Uster» im Stadthaus an der Bahnhofstrasse 17 auf. 

Ab Montag, 19. Oktober 2020, ist die Abteilung Bau in den neuen Büros vollständig eingerichtet und wieder per Telefon wie gewohnt erreichbar. Die Telefonnummern und Öffnungszeiten der Dienststellen bleiben nach dem Umzug unverändert. 

Beendigung eines grossen Bauvorhabens der Stadt 

Das Stadthaus West war in den vergangenen Jahren eine der grössten Baustellen der Stadt Uster. Für die Sanierung und Erweiterung des bestehenden Feuerwehr- und Werkgebäudes aus den 1970er Jahren hatte die Stimmbevölkerung im November 2016 rund 25,9 Millionen Franken bewilligt. Nach zwei Jahren Bauzeit kann der Einzug der Abteilungen plangemäss im Oktober 2020 erfolgen. Auf die Abteilung Bau folgen ab 19. Oktober 2020 Mitarbeitende der Abteilung Sicherheit, mitunter der Stadtpolizei Uster. 

Der Umzug ermöglicht der Stadt, andere, bis heute extern eingemietete Abteilungen in den frei werdenden Räumen des Stadthauses unterzubringen und dadurch die Fremdmieten zu reduzieren.

Stadthaus West

Zugehörige Objekte