Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Uster



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
top

DIE «KUNSTKISTE» ZEIGT DEN AKTUELLEN STAND DER ZENTRUMSPLANUNG

Mitten im Zentrum von Uster wird ab dem 12. Dezember 2014 zu sehen sein, wo die Planung für das neue Stadtzentrum von Uster steht. Die Ausstellung wird, wie bereits ein Jahr zuvor, in der «akku-Kunstkiste» eingerichtet und bis zum 1. März 2015 über die Pläne für die Teilgebiete Zeughausareal, Gerichtsplatz und am Stadtpark informieren.

Uster braucht ein attraktives Zentrum. Darin sind sich Parlament und Stadtrat einig. Das Gebiet zwischen Aabach und Bahnlinie, vom Stadthaus bis zum Zeughausareal bietet die Chance, das Zentrum von Uster aufzuwerten und attraktiv zu gestalten. Die Steuergruppe ‹Zentrumsentwicklung› mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Städtebau treibt den komplexen Planungsprozess voran. Wo dieser steht, und wie sich das Zentrum von Uster verändern soll, wird ab dem 12. Dezember 2014 in der «akku-Kunstkiste» zu besichtigen sein. Die Vernissage mit einer Ansprache von Stadtpräsident Werner Egli ist am Donnerstag, 11. Dezember 2014, um 17 Uhr direkt bei der Kunstkiste an der Zürichstrasse 12, zwischen dem Einkaufszentrum Illuster und dem «Brunnenkreisel». Eingeladen ist die interessierte Bevölkerung.

Zeughausareal
Auf dem Zeughausareal soll ein Kulturzentrum entstehen, eventuell kombiniert mit einem Tagungszentrum. Gleichzeitig soll die Geschichte des Ortes weitergeschrieben werden: Die Zeughäuser müssen erhalten bleiben. Mit einem Wettbewerb sind für das Areal bauliche Rahmenbedingungen ausgelotet worden; auch ein Gestaltungsplan ist inzwischen entstanden. Dieser regelt verbindlich, welche Nutzung zulässig ist und wie das Gebiet erschlossen wird. Der Gestaltungsplan kommt nächstens zur Festsetzung in den Gemeinderat. Sobald dieser rechtskräftig ist, kann die Stadt die Hälfte des Zeughausareals erwerben.

Gerichtsplatz
Zwischen Illuster und Berchtoldstrasse besteht weiteres Entwicklungspotenzial. Die privaten Grundeigentümer, der Kanton Zürich und die Stadt Uster möchten dieses Gebiet, das Umfeld des Bezirksgerichts Uster, gemeinsam überbauen. Ein wichtiges Anliegen dabei ist die Schaffung eines neuen Platzes, des Gerichtsplatzes. Rund herum sollen im Erdgeschoss Einkaufsflächen, darüber Wohnungen sowie Büros der kantonalen Verwaltung entstehen. Für dieses Gebiet wird derzeit ein Gestaltungsplan ausgearbeitet.

Am Stadtpark
Der Stadtpark soll über die Quellenstrasse hinaus ausgedehnt werden und eine konzentrierte städtische Bebauung an der Zürichstrasse entstehen. Die Stadt Uster entwickelt einen Masterplan fürs Gebiet von der Landihalle bis zum Stadthof. Dieser zeigt auf, wie Verkehr und Überbauung neu geordnet werden können.

All diese Planungen werden mit Plakaten und an einem Modell in der Kunstkiste gezeigt. Sie steht bis zum 1. März 2015 immer am gleichen Ort beim Einkaufszentrum Illuster.

Datum der Neuigkeit 2. Dez. 2014