Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Uster



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
top

Mitwirkung


Bevölkerungsbefragung Frühling 2017
Die Stadt Uster soll sich nach den Bedürfnissen der Bevölkerung entwickeln. Deshalb ist es wichtig, dass die vielfältigen Bedürfnisse der Menschen, die hier wohnen, arbeiten, in die Ausbildung gehen oder ihre Freizeit verbringen, in den Planungsprozess einfliessen. Es ist dem Stadtrat ein grosses Anliegen, ein breit abgestütztes Stadtentwicklungskonzept zu erarbeiten. Stadtpräsident Werner Egli hält fest: «Wir möchten, dass die direkt Betroffenen die Möglichkeit haben, ihre Stadt mitzugestalten. So stellen wir sicher, dass Uster weiterhin eine Stadt mit hoher Lebensqualität bleibt.» Je mehr Bedürfnisse in die Planung einfliessen, desto fundierter kann die künftige Entwicklung von Uster geplant werden.

Wie wird die Mitwirkung (Partizipation) umgesetzt?
Die Berücksichtigung der Bedürfnisse der Bevölkerung wird über eine Bevölkerungsbefragung und durch die Einrichtung von sogenannten Echoräumen sichergestellt.

1. Bevölkerungsbefragung
Das Projekt wurde mit einer gross angelegten Befragung der Bevölkerung im April 2017 gestartet. Projektverantwortliche aus Stadtrat und Stadtverwaltung waren in verschiedenen Quartieren und Aussenwachten von Uster präsent, um der Bevölkerung den Planungsprozess zu erläutern, Fragen zu beantworten und durch einen Fragebogen zu leiten. Die Befragung wurde vor Ort und per Online-Fragebogen durchgeführt. Die Befragung zeigt unter anderem, dass die Bevölkerung die räumlichen Qualitäten der Stadt Uster schätzt. Als negativ empfindet sie das fehlende Stadtzentrum sowie die Verkehrslage. Die Befragung war mit über tausend retournierten Fragebogen ausserordentlich erfolgreich. Die Resultate der Bevölkerungsbefragung können unten bezogen werden.

2. Echoräume
Zwei Echoräume werden eingerichtet, in denen Inhalte der Planungen diskutiert, den Projektverantwortlichen Fragen gestellt und von diesen beantwortet und Bedürfnisse aus verschiedenen Kreisen geäussert werden können. Zum Echoraum 1 sind die Mitglieder der Kommission «Planung und Bau» des Gemeinderates sowie ein Vertreter der fraktionslosen Parlamentarier eingeladen. Der Echoraum 2 setzt sich aus Vertreterinnen und Vertretern von über 50 Interessengruppen zusammen: Quartiervereine, Organisationen aus den Bereichen Gesellschaft, Bildung, Gesundheit, Sport, Wirtschaft, Kultur, Wohnen, Planung und Umwelt. Die Auswahl dieser Gruppen wurde in einem mehrstufigen und interdisziplinären Prozess getroffen.

Im Rahmen der ersten Projektphase, der Erarbeitung eines Stadtentwicklungskonzeptes, werden in den Echoräumen drei Workshops durchgeführt, um relevante Ziele, Strategien und Umsetzungsschwerpunkte für die Entwicklung von Uster zu diskutieren. Die rund sechsstündigen Workshops finden am 23. September 2017, am 24. März 2018 und am 26. Januar 2019 statt.

Wie die Mitwirkung in den nachfolgenden Planungsphasen erfolgen wird, ist derzeit noch offen.


Leistungsgruppen

Name Telefon E-Mail
Stadt- und Verkehrsplanung 044 944 72 15 patrick.neuhaus@uster.ch


Publikationen

Name Laden
Bericht Bevölkerungsbefragung 2017 (pdf, 11708.7 kB)
Bericht Bevölkerungsbefragung 2017, Kurzfassung (pdf, 4358.6 kB)
Stadtentwicklungskonzept – Glossar (pdf, 463.9 kB)


Neuigkeiten

Datum Name
11. Juli 2017 Revision der Ortsplanung: Das erste Wort hat die Bevölkerung
7. Juli 2017 Planungen für «Stadtraum Uster 2035» gestartet
28. März 2017 BREITE BEVÖLKERUNGSBEFRAGUNG FÜR DIE ORTSPLANUNG «STADTRAUM USTER 2035»
6. Feb. 2017 «STADTRAUM USTER 2035»: GEMEINDERATSZUSTIMMUNG ERMÖGLICHT PROJEKTSTART


Rubriken

Name
Glossar: Wichtige Begriffe
Kontakt
Links