Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Uster



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
top

Das Projekt kurz erklärt


Logo Stadtraum Uster
Die Stadt Uster revidiert ihre Ortsplanung. Dafür hat der Stadtrat im Dezember 2016 das dreistufige Projekt «Stadtraum Uster 2035» lanciert und der Gemeinderat hat im Januar 2017 die finanziellen Mittel bewilligt. Das Projekt umfasst die Erarbeitung eines Stadtentwicklungskonzeptes und darauf aufbauend die Revision der kommunalen Richtplanung und der Nutzungsplanung. Das Projekt dauert mindestens sechs Jahre, je nachdem, wie sich der ergebnisoffene Planungsprozess entwickelt. Für die ersten zwei Phasen wird ein Planungskredit in der Höhe von rund 1,7 Millionen Franken beansprucht.

Weshalb braucht es das Projekt «Stadtraum Uster 2035»?
Im Rahmen des Projektes «Stadtraum Uster 2035» überarbeitet die Stadt ab diesem Jahr die Ortsplanung. Die Ortsplanung ist eine wichtige Aufgabe. Sie dient dazu, die bauliche Entwicklung von Uster unter Berücksichtigung der Anliegen von Bevölkerung, Wirtschaft und Umwelt für die nächsten rund 20 Jahre festzulegen – von den Verkehrsachsen, über die Wohn- und Arbeitsräume bis hin zu Erholungs- und Begegnungsarealen. Wie soll sich die Stadt Uster in den kommenden 20 Jahren baulich entwickeln? Wie kann eine stadt-gerechte Mobilität sichergestellt werden? Wie sollen sich die Quartiere und Aussenwachten baulich entwickeln? Auf diese und weitere Fragen wird «Stadtraum Uster 2035» Antworten liefern.

Was beinhaltet das Projekt «Stadtraum Uster 2035»?
Im Rahmen des Projektes wird in einer ersten Phase ein Stadtentwicklungskonzept verfasst und darauf aufbauend als folgende Phasen die kommunale Richtplanung und die Nutzungsplanung überarbeitet. Die Phasen werden nacheinander umgesetzt. Die Basis für die neue Ortsplanung bildet eine breit angelegte Mitwirkung der Bevölkerung.

Weshalb braucht es ein Stadtentwicklungskonzept (STEK)?
Vorbereitend und wegweisend für die Überarbeitung der Richt- und Nutzungsplanung von Uster wird ein Stadtentwicklungskonzept (STEK) erarbeitet. Es dient dazu, alle relevanten Themenbereiche und Bedürfnisse von Bevölkerung und Politik hinsichtlich der räumlichen Entwicklung von Uster auf strategischer Ebene aufeinander abzustimmen. Das STEK bildet somit die Leitplanken zur Ausarbeitung der kommunalen Richt- und Nutzungsplanung.

Was beinhaltet das Stadtentwicklungskonzept (STEK)?
In der Phase Stadtentwicklungskonzept (STEK) wird die Ausgangslage der Stadt Uster genau untersucht. Es gilt, die Siedlungs- und Landschaftsräume von Uster in ihrem historischen Kontext zu verstehen und eine Übersicht über laufende Planungen und raumwirksame Strategien der Stadt zu gewinnen. Basis für die Erarbeitung des STEK bilden bestehende Konzepte der Stadt Uster wie die Dualstrategie des Stadtrates, die Altersstrategie oder das Sportplatzkonzept. Sie werden mit Blick auf aktuelle gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklungen und raumwirksame Rahmenbedingungen zusammengeführt und räumlich konkretisiert.

Mit einer umfassenden Raumanalyse werden Stärken und Schwächen der Siedlungsräume untersucht und weiterentwickelt. Unter Einbezug von Politik und Bevölkerung erarbeiten Fachplaner dann das Stadtentwicklungskonzept. Da es sich um einen offenen Planungsprozess handelt, sind die Entwicklungsschwerpunkte räumlich wie thematisch noch nicht abschliessend definiert. Mögliche Themenbereiche im STEK sind unter anderem «Bedürfnisse der Bevölkerung», «Siedlungsraum», «Raumnutzungen & Nutzungsverteilung», «Mobilitätsverhalten & Verkehrsinfrastruktur», «Zentrumsentwicklung», «Gestaltung der Quartiere und Aussenwachten», «Wohnen & Arbeiten», «Landschaft & Grünräume», «Erholung & Freizeit».

Für das STEK ist ein Bearbeitungszeitraum von Juni 2017 bis Juli 2019 vorgesehen. Am Ende des Planungsprozesses wird das STEK in Form von Synthesekarten und Bericht vorliegen. Bericht und Karte werden vom Stadtrat eigenverbindlich festgesetzt und dem Gemeinderat zur Kenntnisnahme vorgelegt. Es dient der Verwaltung als Richtlinie bei der Ausübung raumwirksamer Aufgaben wie auch als wichtige Grundlage für die Revision der Richt- und Nutzungsplanung.

Weshalb wird das Projekt jetzt gestartet?
Der Zeitpunkt für die Durchführung der Ortsplanungsrevision ist ideal. Mit dem im Jahr 2015 festgesetzten kantonalen Richtplan und dem sich derzeit in der Vernehmlassung befindlichen regionalen Richtplan sind die übergeordneten Planungsinstrumente vorbereitet. Gleichzeitig besteht auf kommunaler Ebene Handlungsdruck. Denn in verschiedenen Bereichen sind auf die aktuellen Vorgaben angepasste, planerische Rechtsgrundlagen notwendig, wie zum Beispiel eine revidierte Bau- und Zonenordnung oder ein Gesamtverkehrskonzept. Die revidierte Ortsplanung kann für diese Anliegen das notwendige, breit abgestützte Fundament schaffen.

Daneben ist zu beachten, dass gemäss Bundesgesetz über die Raumplanung (RGP) die Nutzungspläne periodisch, spätestens aber alle 15 Jahre überprüft und nötigenfalls angepasst werden müssen, wenn sich die Verhältnisse geändert haben. Die aktuelle Bau- und Zonenordnung von Uster wurde 1997 in Kraft gesetzt, sie ist somit gut 20-jährig.


Geschäftsfelder

Name Telefon E-Mail
Stadtraum und Natur 044 944 72 59 bau@uster.ch


Leistungsgruppen

Name Telefon E-Mail
Stadt- und Verkehrsplanung 044 944 72 15 patrick.neuhaus@uster.ch


Mitarbeiter

Name Funktion Telefon
Gäumann, Sonja Raumplanerin 044 944 71 95
Kaspar, Nadine Raumplanerin 044 944 71 91
Neuhaus, Patrick Stadtplaner / Geschäftsfeldleiter Stadtraum und Natur 044 944 72 15


Themen

Name
Ablauf und Organisation
Mitwirkung
Neuigkeiten und Dokumente


Neuigkeiten

Datum Name
17. Juli 2018 Stadtraum Uster 2035: Ein attraktives und nachhaltiges Verkehrsangebot
7. Mai 2018 Stadtraum Uster 2035: Lebensqualität stärken und wertvolle Strukturen erhalten
8. Feb. 2018 Stadtraum Uster 2035: Was für Freiräume braucht Uster?
6. Okt. 2017 Die Zukunft von Uster diskutieren: Die Echoräume haben erstmals getagt
12. Sept. 2017 Start der Echoräume im Projekt «Stadtraum Uster 2035»
11. Juli 2017 Revision der Ortsplanung: Das erste Wort hat die Bevölkerung
7. Juli 2017 Planungen für «Stadtraum Uster 2035» gestartet
28. März 2017 BREITE BEVÖLKERUNGSBEFRAGUNG FÜR DIE ORTSPLANUNG «STADTRAUM USTER 2035»
6. Feb. 2017 «STADTRAUM USTER 2035»: GEMEINDERATSZUSTIMMUNG ERMÖGLICHT PROJEKTSTART
6. Dez. 2016 ORTSPLANUNGSREVISION DER STADT USTER STARTET 2017


Rubriken

Name
Glossar: Wichtige Begriffe
Kontakt
Links