Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Uster



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
top

Uster spendet 80'000 Franken für Projekte der Entwicklungszusammenarbeit

Die Stadt Uster unterstützt vier ausgewählte Projekte der Entwicklungszusammenarbeit mit insgesamt 80 000 Franken. Als Basis für die Unterstützung diente der Leitfaden «Beiträge für die Entwicklungszusammenarbeit im Ausland».

Die von Uster ausgewählten Projekte entsprechen grundsätzlich dem Prinzip der «Hilfe zur Selbsthilfe»: Neben dem Wiederaufbau von Schulen in Nepal stehen etwa die Entwicklung ländlicher Gemeinschaften oder die Übertragung von Wissen und Technologie ein Projekt in Madagaskar im Fokus. Zudem unterstützt die Stadt Uster ein Projekt in Uganda, mit dem die Zukunftschancen für Jugendliche und Frauen in Uganda verbessert werden sollen: Dies wird durch gezielte Ausbildungen erreicht, die auf die Verhältnisse Ugandas angepasst worden sind.

Die Beiträge für Entwicklungszusammenarbeit im Ausland der Stadt Uster fliessen 2017 in vier Projekte der Organisationen «ADES», «Caritas», «HEKS» und «Brot für alle».

An sich sinnvolle Zewo-Zertifizierung wirkt teilweise einschränkend

Der Gemeinderat, das Stadtparlament Usters, erhöhte 2016 den Budgetposten für Entwicklungszusammenarbeit im Jahr 2017 um 60 0000 Franken. Er schrieb vor, dass die Stadt neu nur noch Organisationen unterstützen dürfe, die «ZEWO-zertifiziert» seien. Stadtrat Cla Famos, der Finanzvorsteher Usters, bedauert dies teilweise: «Das ZEWO-Label ist grundsätzlich sinnvoll; durch den Ausschluss aller nicht-zertifizierten Organisationen können wir aber leider beispielsweise <Médecins Sans Frontières> nicht mehr unterstützen.»

Datum der Neuigkeit 22. Dez. 2017