Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Uster



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
top

Gestamterneuerung Werkhofareal: Judith Albert gewinnt Wettbewerb Kunst am Bau

Das Projekt «Oel auf Wasser» der Zürcher Künstlerin Judith Albert hat den Projektwettbewerb für Kunst am Bau beim Bauvorhaben Gesamterneuerung Werkhofareal Uster gewonnen. Dies bedeutet, dass eine Fotografie von Judith Albert im Lichthof des erneuerten Feuerwehrgebäudes als grosses Mosaik aus farbigen Glassteinen verwirklicht werden und zu sehen sein wird.

Am 12. April 2016 genehmigte der Stadtrat den Baukredit für die Sanierung und Erweiterung der «Dammstrasse, Gesamtsanierung Werkliegenschaft» und die Sanierung der «Neuen Hauptsammelstelle» von total rund 25,9 Millionen Franken (inkl. MWST).

Der Gemeinderat nahm den Baukreditantrag am 4. Juli 2016 einstimmig an, die Stimmberechtigten hiessen ihn am 27. November 2016 mit 84 % Ja-Stimmen ebenfalls deutlich gut.

Für Kunst am Bau ist im Kostenvoranschlag ein Betrag von 150 000 Franken enthalten. Geregelt ist dies im Reglement «Kunstbesitz der Stadt Uster». Die Stadt Uster schrieb einen Projektwettbewerb auf Einladung aus, um zu Kunst-Entwürfen für dieses Bauprojekt zu kommen. Dabei stützte sich Uster auf die Wettbewerbsordnung des Berufsverbandes «visarte». Stadtrat Cla Famos: «Als Präsident der Baukommission war es mir wichtig, dass wir auch in einem Werk-, Feuerwehr- und Polizeigebäude Kunst am Bau integrieren und dass wir dabei nach den aktuellen Standards vorgehen. Uster ist auch eine Kunst-Stadt!»

Die Jury, zusammengesetzt aus Fach- und Sachjuroren, wählte am 14. Juli 2017 fünf Kunstschaffende für diesen Wettbewerb aus. Alle Künstler reichten bis am 22. November 2017 ihre Projektvorschläge fristgerecht und vollständig ein. Am 7. Dezember 2017 präsentierten die Künstler der Jury ihre Arbeiten. Tags darauf, am 8. Dezember 2017, kam die Jury zur Beurteilung zusammen. Nach einer umfassenden Auseinandersetzung mit den Arbeiten und deren Gegenüberstellung erkor die Jury die Künstlerin Judith Albert aus Zürich mit dem Projekt «Oel auf Wasser» zur Siegerin.

Die Arbeit «Oel auf Wasser» ist eine Intervention, die im zukünftigen Lichthof des 3./4. Ober-geschosses der Dammstrasse 7 verwirklicht werden soll. Auf der ganzen Fläche des Bodens im Feuerwehrgebäude wird ein Mosaik mit 1x1 cm kleinen, farbigen Glassteinen verlegt. Als Ganzes entsteht so das Bild «Oel auf Wasser». Ausgangspunkt für diese Mosaikarbeit ist eine Fotografie der Künstlerin. Zu sehen wird das Siegerprojekt im Lichthof des Feuerwehrgebäudes sein, sobald die Erweiterungs- und Sanierungsarbeiten an der Dammstrasse sowie diese «Kunst am Bau» umgesetzt sind. Dies dürfte voraussichtlich im Winter 2019 der Fall sein.


Alle Projekte werden in der Dammstrasse 7, 2. Obergeschoss, Uster, ausgestellt und können von der interessierten Bevölkerung vom 6. bis 9. Februar 2018 zu den Öffnungszeiten der Abteilung Bau der Stadtverwaltung Uster besichtigt werden: Während der Ausstellung sind dies die Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag: 08.0011.30 / 13.3016.30 Uhr sowie Freitag: 08.0014.00 Uhr durchgehend.

Das Siegerprojekt
 

Datum der Neuigkeit 30. Jan. 2018